• 0941 / 56 76 76 0
  • info@intaka.de

    Das Geheimnis der Neuroplastizität und ein ehemaliger Skater

    Teammitglied: Johannes MödlDr. Andrew Huberman ist Neurowissenschaftler an der Stanford University und arbeitet an vorderster Front, um durch Krankheit entstandene Blindheit zu heilen und den inneren Geheimnissen von Neuroplastizität und menschlicher Veränderung auf die Spur zu kommen.

    Dr. Andrew Huberman ist ein freundlicher Mann, kumpelhaft, bärtig und sympathisch. In zahlreichen Interviews erzählt er von seiner Zeit als junger Mann in der Skater Szene seiner Heimatstadt. Viele seiner damaligen Freunde sind heute entweder suchtkrank, tot oder erfolgreiche Profisportler und CEOs. Diese unterschiedlichen Lebenswege und die Frage, wie es sein kann, dass manche Menschen Krisen meistern, daran wachsen und andere sich mit beinahe chirurgischer Präzision selbst zerstören, diese Frage treibt ihn bis heute an. Er möchte das Gehirn und seine Funktionsweise verstehen, die Zusammenhänge zwischen Wahrnehmung, neurobiologischen Prozessen und menschlichem Verhalten. Seine Mission: Tools entwickeln, die Menschen in ihr Leben integrieren können, um Kontrolle über ihr zentrales Nervensystem zu bekommen. Denn dort liegt der Schlüssel für Sucht, Trauma, Glück, Veränderung und persönliches Wachstum. Davon ist Dr. Huberman überzeugt. Er hat es aus eigener Kraft geschafft, mit Mitte zwanzig sein Leben umzukrempeln und zu einem der vielversprechendsten Neurowissenschaftlern der heutigen Zeit zu werden. Mit seinen gut 45 Jahren leitet er das „Huberman Lab“ an der Stanford University, welches sich zwei Ziele gesetzt hat, um bei der Vision eines besseren Morgen mitzuwirken.
    mehr lesen …

    Endlich wieder Schule!

    Als Coach wahrnehmen und ernst nehmen.
    Von Marion Timphus

     

    NSC - Neurosystemisches CoachingIch bin so fasziniert von der Kombinierbarkeit meiner erlernten Coaching-Methoden, von der Sicherheit und Freiheit die darin steckt. Ich möchte vorausschicken, dass ich das Mädchen schon lange kenne und dennoch meine Hilfe erst angeboten habe, als alle Untersuchungen abgeschlossen waren und es definitiv keinen Befund gab.

    Meine junge Klientin (16) kam mit ihrer Mutter. Die beide hatten eine lange Odyssee hinter sich, weil Sabrina (Name geändert Anm. d. Rd.) seit zehn Jahren extreme Bauchschmerzen hatte und dazu kamen jetzt seit mehr als  fünf Monaten Kopfschmerzen solcher Heftigkeit, dass sie bereits auf Migräne untersucht worden war. Manchmal verließ sie tagelang ihr abgedunkeltes Zimmer nicht mehr. Als dann noch Blut im Urin dazu kam wurden weitere Ärzte eingeschaltet, der Hausarzt hielt alle Symptome für  psychosomatisch, wodurch die Mutter verärgert war und die Tochter sich wieder einmal überhaupt nicht ernst genommen fühlte, wie so oft in ihrem jungen Leben. Aber alle Blutuntersuchungen waren negativ. Heilpraktiker vermuteten eine Autoimmunerkrankung. Zwei Magen -und Darmspiegelungen ohne Befund, da auch Blut im Stuhl auftrat und ein Kopf- CT in der Uniklinik, machten das Mädchen dann vollends verrückt.

    mehr lesen …

    Was bei Angst und Stress im Körper geschieht!

    Foto (c) pixabay

    Was bei Angst und Stress im Körper geschieht!

    Ganz plötzlich verändert sich unser körperlich-seelisches Befinden, wenn Angst oder Stress eintritt:

    • Das Auto, dass plötzlich ausschert und vor mir fast einen Unfall verursacht.
    • Die Prüfungssituation, die ein Gefühl von „damals in der Schule“ auslöst.
    • Die Schritte im Dunkeln, die plötzlich hinter mir zu hören sind.
    • Der Chef, der mich mit seiner typisch grimmigen „Istdasimmernochnichtfertigmiene“ oder mit seinem „Dasistabernichtwirklichgutton“ konfrontiert.

    Der innere Belief, der in mir aufsteigt und mich in eine schlimme Situation von früher versetzt, mir Angst bereitet und mich blockiert. Die Rede vor anderen Menschen, die mir plötzlich einen trockenen Mund spüren lässt und Fluchttendenzen auslöst.

    mehr lesen …

    Faszination wingwave®-Coaching

    Foto (c) pixabay

                  Warum wirkt wingwave®-Coaching so effektiv und schnell – wie im Schlaf? Es ist schon erstaunlich: der Coach winkt zu einem bestimmten Zeitpunkt des Coaching-Prozesses mehrmals schnell, nach einem bestimmten Muster, vor den Augen des Coachees und es lösen sich Stress, Ängste, Probleme, Blockaden, Spannungsfelder, Leistungssicherheit wird erzielt und Ziele können verwirklicht werden. Diese Art der bilateralen Stimulation fasziniert. Wie ein bisschen Magie wirkt das für außenstehende Beobachter und dennoch bewirkt wingwave® eine schnelle und effektive Veränderung, die den Weg zur eigenen Zielerreichung frei macht. mehr lesen …

    Meine Erfahrungen mit wingwave® im Coaching

    von Christine Seufert

    Nachdem ich im vergangenen Sommer zum ersten Mal als Coachee Erfahrungen mit wingwave® im Coaching gemacht habe, war ich sehr fasziniert von dieser Möglichkeit, Menschen mit bilateraler Stimulation durch Musik, Bewegung und durch das Nutzen der wachen REM-Phasen zu unterstützen. Blockierende Glaubenssätze, die Stress machen, können in diesem Prozess verändert werden, Emotionen einsortiert werden und neue Wahlmöglichkeiten entstehen. Das Winken, das eingesetzt wird, um die wachen REM-Phasen zu nutzen, ist vom EMDR modelliert, das in der Traumaarbeit eingesetzt wird und von Francine Shapiro entwickelt wurde.

    Im September habe ich selbst die Ausbildung zur wingwave®-Coach gemacht und setze sowohl das Winken für die wachen REM-Phasen als auch bilaterale Musik im Coaching ein.

    mehr lesen …

    Login to your Account