• INTAKA - Integrative Akademie für Bildung und Coaching

    Faszination Hypnose: Inneres Verstehen auf einer tiefen Ebene

    Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

    Mittlerweile arbeite ich schon mehr als 15 Jahre als Supervisorin, Coach und Trainerin und bin oft sehr berührt von den Lebensgeschichten, die ich höre und den Menschen dahinter, die ich ein Stück ihres Entwicklungsweges begleiten darf. Ich erlebe auf diesem Weg neue Aufbrüche, Ziele, die in die Zukunft locken, Träume, die Kraft geben, dem eigenen Weg zu trauen und dazu Versöhnung mit der eigenen Geschichte. Neue Perspektiven und Bewusstwerden, sowie Stärkung durch die eigenen Ressourcen.

    Ich arbeite mit verschiedenen Verfahrensweisen (NLP, Gestaltarbeit, Systemisches Arbeiten, wingwave®, NeuroSystemisches Coaching (NSC®)). Vor ein paar Monaten habe ich die Arbeit mit Hypnose kennengelernt und die Ausbildung zur Hypno-Coach gemacht. Mich faszinieren auch diese Arbeitsweisen, die ich gelernt habe. Und ich arbeite wirklich gerne damit!

    mehr lesen …

    Das Geheimnis der Neuroplastizität und ein ehemaliger Skater

    Teammitglied: Johannes MödlDr. Andrew Huberman ist Neurowissenschaftler an der Stanford University und arbeitet an vorderster Front, um durch Krankheit entstandene Blindheit zu heilen und den inneren Geheimnissen von Neuroplastizität und menschlicher Veränderung auf die Spur zu kommen.

    Dr. Andrew Huberman ist ein freundlicher Mann, kumpelhaft, bärtig und sympathisch. In zahlreichen Interviews erzählt er von seiner Zeit als junger Mann in der Skater Szene seiner Heimatstadt. Viele seiner damaligen Freunde sind heute entweder suchtkrank, tot oder erfolgreiche Profisportler und CEOs. Diese unterschiedlichen Lebenswege und die Frage, wie es sein kann, dass manche Menschen Krisen meistern, daran wachsen und andere sich mit beinahe chirurgischer Präzision selbst zerstören, diese Frage treibt ihn bis heute an. Er möchte das Gehirn und seine Funktionsweise verstehen, die Zusammenhänge zwischen Wahrnehmung, neurobiologischen Prozessen und menschlichem Verhalten. Seine Mission: Tools entwickeln, die Menschen in ihr Leben integrieren können, um Kontrolle über ihr zentrales Nervensystem zu bekommen. Denn dort liegt der Schlüssel für Sucht, Trauma, Glück, Veränderung und persönliches Wachstum. Davon ist Dr. Huberman überzeugt. Er hat es aus eigener Kraft geschafft, mit Mitte zwanzig sein Leben umzukrempeln und zu einem der vielversprechendsten Neurowissenschaftlern der heutigen Zeit zu werden. Mit seinen gut 45 Jahren leitet er das „Huberman Lab“ an der Stanford University, welches sich zwei Ziele gesetzt hat, um bei der Vision eines besseren Morgen mitzuwirken.
    mehr lesen …

    Eine kurze Geschichte des NLP

    Teammitglied: Johannes MödlNLP, das Neuro Linguistische Programmieren hat seine Wurzeln im Amerika der 70er Jahre, eine Zeit voller Veränderungen und starker Polarisationen in der amerikanischen Gesellschaft. Das amerikanische Militär schickte zigtausende junge Männer in die Dschungelhölle von Vietnam, der Gestank von Benzin, das Jucken der Mosqutiostiche auf der Haut, die Angst und Verzweiflung in den Herzen der US-Soldaten und Vietnamesen.
    mehr lesen …

    Integrative Breite gewinnt in Krisenzeiten – Psychoanalyse meets INTAKA

    „A border can‘t neither stop a virus, nor a good idea!
    (Gerhard Gigler)

     

    Dass eine Grenze keinen Virus aufhalten kann, das erleben wir gerade hautnah.

    Gute Ideen sind jedoch ebenso ansteckend und lassen sich durch nichts aufhalten, wenn du authentisch bist – und die tiefe Form von Authentizität schließt das Unbewusste mit ein, das wird oft nicht verstanden.

    In den Gesprächen zwischen dem brasilianischen Autor und Psychoanalytiker, René Schubert, und dem INTAKA-Akademieleiter, Gerhard Gigler, findet immer wieder ein kreativer authentischer Ideenaustausch statt, der zudem Kulturen verbindet.

     

    mehr lesen …

    Der hohe Stellenwert der Mückenelefanten in unserer Gesellschaft

    oder: wenn die Moral der Geschichte mal Lockdown hat!

    Der Mückenelefant wird manchmal in den Kühlschrank gesteckt, damit er zum passenden Moment wieder rausgeholt werden kann. Manchmal ermüdet ihn das schon, weil es anstrengend ist, dennoch ist er dieses Spiel schon gewohnt und deshalb spielt er es wirklich gut.

    Bild von Dmitry Abramov auf Pixabay

    „Eigentlich warte ich nur schon wieder auf meinen nächsten Einsatz und dann geht´s wieder heiß her. Da es sonst so kühl ist, ertrage ich das dann wirklich ganz gut und bin ganz froh.“

    mehr lesen …

    Login to your Account