• INTAKA - Integrative Akademie für Bildung und Coaching

    Social-Distance-Coaching by Gerhard Gigler & Team

    … gerade in diesen Zeiten sind professionelle Coaches gefragt

    Zur aktuellen Situation

    Eine Woche Ausgangbeschränkungen sind vorbei. Die einen reden schon von „Lagerkoller“, andere erleben Stress und herausfordernde Situationen mit den Menschen, mit denen sie leben. Viele sind im Home-Office oder in Kurzarbeit, bauen Überstunden ab oder müssen Urlaub nehmen, viele Geschäfte sind geschlossen, Freiberufler, kleine Unternehmen kommen schnell an ihre Grenzen, Existenzängste schwappen an die Oberfläche. Das, was uns so selbstverständlich war und an das wir so gewöhnt sind, ist eingeschränkt, nicht mehr einfach selbstverständlich und wir werden mit Fragen konfrontiert, die wir uns so bisher so nicht gestellt haben und nicht stellen mussten. Einkaufengehen stresst, weil so vieles in uns und um uns mitschwingt: Abstand halten, neben mir stehen Menschen mit Mundschutz und Handschuhen. Ganze Regale sind leer, wo sonst Überfluss war. Toilettenpapier gibt es oft nicht. Hefe ist seit Wochen aus, Konservenregale mit Fertiggerichten leeren sich… Desinfektionsmittel, Mundschutz und Handschuhe sind Mangelware und werden zu horrenden Preisen verkauft. Und das ist nur das, was wir im Außen wahrnehmen können!

    Natürlich hat all dies Wechselwirkungen in uns: Unsicherheiten entstehen, alte Ängste melden sich zu Wort und so manches Muster, das sich in früheren Krisen bewährt hat, lebt wieder auf.

    Was wir im Außen wahrnehmen, welche Wechselwirkungen in uns und in unseren sozialen Systemen entstehen und was jetzt gut tun würde, können wir beim Schauen auf das Systemische Hexagon®, das Gerhard Gigler entwickelt hat, erkennen:

     

    Eine kurze Einführung zum Systemischen Hexagon®

    Das Systemische Hexagon®, das beraterische Kompetenz und Erfahrung von 30 Jahren Tätigkeit als Lehrsupervisor, Lehrcoach, Lehrtrainer und Heilpraktiker für Psychotherapie bündelt zeigt die Wechselwirkungen zwischen inneren und äußeren Systembühnen, auf denen wir in unserem Leben unterwegs sind.

    In der Mitte steht der / die Coachee mit ihrem Anliegen oder ihrer Herausforderung. Rechts sind die beiden privaten Systeme, links die beiden Work-Systeme.

    Im Sinnsystem Private schauen wir auf das Prägende des Cochees: die Ursprungsfamilie und die Prägung durch einzelne Personen, persönliche Werte und Normen, die Kultur, in der jemand aufgewachsen ist, Muster, Prägungen, Körper und Symptome, Besitzstand und Sinn. Hier liegen die persönlichen Bedürfnisse und inneren Auftragsquellen für unser Handeln. Jede Erfahrung, jede Herausforderung, jede Krise, jeder Konflikt und auch jede ressourcereiche Erfahrung findet hier ihre Grund-Resonanz und wir können Erfahrungen und Prägungen entdecken, die hinter der offensichtlichen Herausforderung stehen.

    Im Sozialen System Private geht es um die Interaktionen mit den Menschen, mit denen wir in unserem privaten Kontext leben.

    Im Sinnsystem Work schauen wir auf den Auftrag der Organisation, in der wir arbeiten. Es geht dabei um den Sinn der Organisation sowie die Kund/inn/en, um Strukturen, Abläufe, Zuständigkeiten, Organigramme, Kultur, Besitzstand und finanzielle Sicherheit, Gesundheitsmanagement, Prozesse, Werte und Leitbild.

    Im Sozialen System Work richten wir den Fokus wieder auf die Interaktionen, dieses Mal auf die Menschen, die zusammenarbeiten.

    An der unteren Spitze des Hexagons steht der Coach als das äußere Unterstützungssystem des Coachees. An der oberen Spitze steht der Innere Coach für die Institution in uns, die uns selbst gut berät, um unser Innerstes weiß, um den innersten heiligen Raum, um Ressourcen, Möglichkeiten sowie die persönliche Spiritualität. Aufgabe des Coaches ist es, den Inneren Coach zu stärken, damit der Coachee wieder gut für sich selbst sorgen kann. Die Linie vom Coach zum Inneren Coach nennt man die „Dialoglinie“.

    Wenn wir das Systemische Hexagon® als Hintergrundfolie nutzen für das Coaching, dann lassen sich sowohl Blockaden und deren Ursachen entdecken, sowie Kontextvermischungen als auch Ressourcen und Flow zwischen den Systembühnen entdecken. Verschiedene hexagonale Methoden machen nachhaltige Veränderungsarbeit möglich.

     

    Die besonderen Herausforderungen in der Zeit des Social Distance

    Herausforderungen dieser Corona-Krisen-Zeit finden Sie hier den einzelnen Systembühnen sowie dem Inneren Coach zugeordnet:

     

     

     „Social-Distance-Coaching“ by Gerhard Gigler & Team

    • fokussiert ein balanceorientiertes und lebensbejahendes Flowerleben in Zeiten sozialer Distanzierung: Welche neuen Möglichkeiten entstehen, welche Werte werden lebbar, welche Erfahrungen können stärken, welche Erfahrungen aus einer anderen Systembühne kann ich auf eine andere übertragen?
    • initiiert eine positive Grundeinstellung und ein förderliches Mindsets: Welche I-Beliefs machen ein neues Erleben möglich? Unterbrechen von hinderlichen Alltagstrancen und Öffnen von Lösungs- und Ressourceräumen
    • geht auf die besondere Situation von „Sozialer Distanz“ ein und bringt die positive Funktion von Rückzug und Hinwendung zu sich selbst in den Vordergrund: Selbstwert, Achtsamkeit, kreativer Perspektivenwechsel, Identitätsreflektion, Versöhnungsarbeit mit ursprünglichen Erfahrungen
    • wirkt stressreduzierend und fördert Perspektiven in Richtung Chancen und Möglichkeiten von Krisenzeiten durch Würdigung vergangener Einschränkungen und Versöhnungsarbeit sowie dem Entdecken von Ressourcen und kreativen Strategien
    • geht auf besonders belastende Situationen ein, gerade auch für die Menschen, die in dieser herausfordernden Zeit wichtige Dienste übernehmen wie Ärzte und Pflegepersonal, Polizei, Arbeitnehmer/innen, die die Versorgung mit Lebensnotwendigem u. a.
    • stärkt die Beziehung zum eigenen Inneren Coach, der auf die unterschiedlichen Systemfelder positiv einwirkt

     

    Was uns noch wichtig ist: Das „Social-Distance-Coaching“ passt sich der finanziellen Situation der derzeitigen Krisensituation an. Wir bieten es

    • für medizinisches Personal kostenfrei
    • Arbeitnehmer/innen, die auf Kurzarbeit umstellen mussten, zahlen – entsprechend der neuen Verdienstmöglichkeit – nur bis zu 60 %
    • weitere betroffene Personen aller Berufsgruppen erhalten SDC zum reduzierten Preis nach Absprache mit dem Coach

     

    Als Coaches stehen Ihnen Gerhard Gigler, Christine Seufert, Sarah Dietl und Johannes Mödl zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie hier: ….

     

    Nutzen Sie unser Angebot!
    Christine Seufert
    INTAKA-Akademiekoordinatorin

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
    INTAKA-Online-Akademie: Hier finden Sie eine bunte Vielfalt mit kreativen, inspirierenden Online-Angeboten!
    HIER EINTRETEN!

    Login to your Account