• INTAKA - Integrative Akademie für Bildung und Coaching
    18Aug2018

    Faszination wingwave®-Coaching

    Foto (c) pixabay

     

     

     

     

     

     

     

    Warum wirkt wingwave®-Coaching so effektiv und schnell – wie im Schlaf?

    Es ist schon erstaunlich: der Coach winkt zu einem bestimmten Zeitpunkt des Coaching-Prozesses mehrmals schnell, nach einem bestimmten Muster, vor den Augen des Coachees und es lösen sich Stress, Ängste, Probleme, Blockaden, Spannungsfelder, Leistungssicherheit wird erzielt und Ziele können verwirklicht werden. Diese Art der bilateralen Stimulation fasziniert.

    Wie ein bisschen Magie wirkt das für außenstehende Beobachter und dennoch bewirkt wingwave® eine schnelle und effektive Veränderung, die den Weg zur eigenen Zielerreichung frei macht.


    Was steckt dahinter?

    Francine Shapiro hat diese Methode entwickelt und als EMDR – Eye Movement Desensitization and Reprocessing – für das therapeutische Setting, vor allem mit großem Erfolg für die Behandlung von Traumatas, bekannt gemacht. Über 80 % Behandlungserfolg erzielt EMDR in weniger als 5 Sitzungen, was durch über 20 randomisierte Studien bewiesen wurde. Durch die Skepsis vieler Mediziner und Psychologen wurde die wissenschaftliche Forschung dieser Verfahrensweise intensiv betrieben. Im wingwave®-Coaching wurde diese Methode ins Coaching-Setting übertragen, so dass wir eine vielfach erforschte Technik zum Einsatz bringen können.


    Was genau bewirkt diese schnelle Veränderung?

    Fast wie Magie wirkt es, wenn der Coachee nach 3-5 „Wink-Sets“ sich plötzlich erheblich wohler fühlt, Ängste verliert, Freude, Neugier und Mut entstehen, Stress abgebaut wird, die Flug- oder Prüfungsangst verliert, blockierende Muster auflöst, leistungssteigernde Effekte erzielt, gesetzte Ziele erreicht.

    Die Methode arbeitet mit den sogenannten REM-Phasen, die Rapid Eye Movements, die im Schlaf in einer bestimmten Phase von selbst ablaufen. Die Augen bewegen sich sehr schnell hin und her und man weiß mittlerweile was dabei geschieht. In dieser Schlafphasen, die sich pro Nacht in etwa 5-7 mal wiederholt, werden negative Gefühlsinhalte, die noch im Limbischen System hängen, verarbeitet und gut versorgt abgespeichert. Deshalb haben wir auch eher negative Träume und das ist deshalb auch gut so. Also keine Angst: wenn sie eher negativ träumen, ist das ganz ok!

    „Den seinen gibt´s der Herr im Schlaf“ weiß ja auch schon die Bibel und der Volksmund weiß ganz richtig bei negativen Erlebnisinhalten: „Schlaf eine Nacht drüber, dann sieht die Welt schon ganz anders aus“.

    Allerdings kann eben oft nicht alles verarbeitet werden, wenn es einem zu viel wird.

    Im Coaching werden deshalb genau diese Vorgänge in „wachen REM-Phasen“ genutzt, da der Schlaf mit manchen negativen Gefühlsinhalten, die Blockaden und Stress erzeugen, nicht „fertig wird“. Durch viele wissenschaftliche Tests und bildgebenden Verfahren der Neuromedizin wurden diese hilfreichen Effekte der „wachen REM-Phasen“ bestätigt. Damit gehört wingwave®-Coaching zu den wissenschaftlich am meisten untersuchten Coachingverfahren.


    Foto (c) pixabay

    Und das ist so einfach?

    Im Prinzip ja – und auch ich war anfangs absoluter Skeptiker – jedoch ist dabei ein bestimmter Ablauf zu beachten. Man kann also nicht „einfach mal so“ vor den Augen des Klienten „winken“ und alles ist gut. Es braucht einen klar strukturierten Prozessablauf, der unterschiedliche Phasenverläufe vorbereitet und auch die bilaterale Stimulation läuft nach bestimmten Vorgaben ab, die erlernt werden wollen. Dazu gibt es einen „Aussagebaum“, der definiert, welche Ereignisse punktgenau stimuliert werden. Sind es negative Emotionen, körperliche Stressfaktoren oder z.B. systemische Muster, die blockieren? Dies wird mit dem Myostatiktest nach dem Aussagebaum durchgetestet, damit dort angesetzt werden kann, wo es nötig ist.


    Wie erlernt ein Berater oder Coach dieses Verfahren?

    Die Verfahrensweise ist geschützt und wird entsprechend zertifiziert. Nur ein zertifizierter wingwave®-Coach darf dieses Verfahren anwenden, da viel Hintergrundwissen notwendig ist, um es leicht und unkompliziert anwenden zu können. Nur Coaches oder Berater mit Voraussetzung sind für diese anerkannte Ausbildung zugelassen. Ein Upgrade von 4 Tage befähigt dazu und zertifiziert entsprechend des Curriculums zum wingwave®-Coach.


    Das nächste 4-tägige Upgrade findet demnächst bei INTAKA in Regensburg statt. Auch in unserem INTAKA-Caribbean-Center auf Cuba und in Brasilien bieten wir dieses Upgrade an.

    Nächste Möglichkeit:
    Termin: 30.August – 2.September 2018
    Zeitrahmen: Donnerstag, 18.00 – Sonntag, 13.00 Uhr
    Ort: INTAKA Regensburg, Bismarckplatz 9
    Trainer: Gerhard Gigler, wingwave®-Lehrtrainer

    Mehr Informationen:
    https://intaka.de/upgrades/wingwave-coach/

    Gerhard Gigler
    Akademieleiter, INTAKA

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.

    Login to your Account